Der Saisonstart ist geglückt

Am vergangenen Wochenende war die erste Mannschaft des ESC gleich zweimal im Einsatz: Am Samstag wurde das erste Punktspiel der Saison 19/20 souverän mit 5:0 beim ESC Dorfen gewonnen, am Sonntag musste man sich in einem Freundschaftsspiel 6:5 n.P. beim ERSC Ottobrunn geschlagen geben.

In Dorfen legten die Holzkirchner los wie die Feuerwehr. Durch Tore nach 22 Sekunden und 6 Minuten konnte Sebastian Danner einen Doppelschlag verbuchen (Assists: Kirschbauer (2), Greiter, Kristic). Das gab den Holzkirchnern Sicherheit und sie gestalteten das Spiel überlegen. In der 17. Spielminute legte Gereon Erpenbach auf Zuspiel von Maxi Köppl nach. Mit diesem 3:0 ging es auch in die Pause.

Im Zweiten Spielabschnitt zeigte sich das gleiche Bild. Der ESC war dominant, aber es dauerte bis zur 30. Spielminute, ehe Paul Greiter jun. auf Zuspiel von Matthias Kestler und Sebastian Danner erhöhen konnte. Im Anschluss tat sich nichts mehr.

Im letzten Spielabschnitt konnte sich dann Hansi Würmseer mit einem kuriosen Treffer von hinter dem Tor in die Torschützenliste eintragen. Die wenigen Dofener Chancen wurden von ESC-Goalie Stefan Quintus entschärft, sodass dieser seinen ersten Shutout im ersten Spiel feiern konnte. Einziger Wermutstropfen dieses Spiels war die Verletzung von Josef Wochinger (Schulter), wobei noch nicht klar ist, wie lange er ausfallen wird.

Beim Freundschaftsspiel in Ottobrunn am nächsten Tag kamen auf beiden Seiten einige Ergänzungsspieler zum Einsatz um Spielpraxis zu sammeln. Dabei kämpfte sich der ESC von einem 3:5 Rückstand im letzten Drittel noch auf ein 5:5 zurück. Im Penaltyschiessen zeigte sich Ottobrunn jedoch eiskalt und verwandelte zwei Schüsse, die Holzkirchner waren nicht erfolgreich. Torschützen auf Holzkirchner Seite waren Greiter (2), Kestler, S. Danner und Abeltshauser (Assists: Abeltshauser(3), Kristic, Kirschbauer, S.Danner).  Durch den souveränen Sieg in Dorfen ist das Wochenende dennoch als erfolgreicher Saisonstart einzustufen.