Stark begonnen….

U11 Saison 2019/20

Starker Anfang der neu formierten U11 beim 1. Turnier der Hinrunde in Bad Aibling (09.11.2019).

Noch vor wenigen Wochen, Mitte September und sommerlich untrainiert, hatte unsere U11 beim Freundschaftsturnier in Bad Aibling keine Chance. Jetzt, einige Eiszeiten später, kam eine wie verwandelte Mannschaft auf’s Eis. Temporeich und mit gutem Stellungsspiel ließ der ESC Nachwuchs den kleinen Aibdogs im Auftaktspiel keine Chance. Matchwinner Milan Mansurov legte mit einen lupenreinen Hattrick zum 3:0 vor. Zwei Gegentreffer in der 22. Minute wurden vom ESC eiskalt mit dem 4:2 durch Milan Mansurov beantwortet. Juri Jaegers vollendete zum 5:2 Endstand.

Spiel 2 gegen Mittenwald startete ähnlich, diesmal schoss Maxi Weinmann mit einem Wayne Gretzky-Style Tor den ESC bis zum 2:0. Das sehenswerte Spiel begeisterte die Zuschauer; Spieler und Goalies leisteten Unglaubliches. Mittenwald landete dann die Anschlusstreffer, ESC zog nach und so ging es weiter – ein Kampf auf Augenhöhe. Nach dem 5:5 hatte Mittenwald kurz vor Abpfiff das Glück auf seiner Seite und schoss das 6:5, das sie über die Zeit retten konnten.

Nachdem beim 3. Spiel des Turniers der Gegner Geretsried schnell in Führung ging, zeigte der ESC Nerven und landete unmittelbar darauf den Anschlusstreffer (Helene Waldschütz). Geretsried konterte eindrucksvoll zum 1:2 und beim ESC riss der Film. Konnte man zwischenzeitlich noch zum 2:3 anschließen, ließen Kraft und Konzentration nach. Die klassischen Fehler schlichen sich danach ein wie Rudelbildung, Rückspiel in die Mitte, Vernachlässigung der Verteidigung. Am Ende stand es 3:14 aus Sicht des ESC.

Somit hat die ESC U11 die neue Saison stark begonnen, zeigte aber gegen Ende des Turniers seine Schwächen im Bereich der Verteidigung und Ausdauer. Dennoch, mit den ersten beiden Spielen des Turniers zeigte die Mannschaft, wieviel hervorragendes Potential  in ihr steckt – sie muss es nur in jedem Spiel eines Turniers erneut zeigen.