Erste gewinnt Heimpremiere

Holzkirchen – Bad Aibling:

Die erste Mannschaft des ESC hat am vergangenen Wochenende ihr erstes Heimspiel der laufenden Saison gegen Bad Aibling mit 9:3 gewonnen.

Die Erwartungen vor dem Spiel waren hoch, hatte man doch in Bad Aibling mit 11:3 gewonnen. Und genau so kamen die Holzkirchner aus der Kabine: Nach nur einer Spielminute erzielte Sebastian Danner auf Zuspiel von Kilian Abeltshauser das 1:0. Nur gut drei Minuten später erhöhte Paul Greiter (Matha,  B. Danner). Im Anschluss flammte bei den Gästen kurz Hoffnung auf, denn sie kamen mit Ihrer ersten guten Chance auf 2:1 heran. Doch der ESC zeigte sich auch im Anschluss überlegen und konnten in den letzten 5 Minuten des Drittels durch Tore von Stefan Kirschbauer (Abeltshauser, Kristic), Johann Bosch (Abeltshauser) und Benedikt Danner (Matha, Kristic) auf ein komfortables 5:1 erhöhen.

Im zweiten Drittel zeigten sich die Holzkirchner weniger engagiert, kamen aber dennoch nicht in Gefahr sondern erhöhten den Vorsprung weiter. Zunächst erzielte Kilian Abeltshauser (Kirschbauer, B. Danner) ein Überzahltor, dann war Maxi Köppl mit einem Doppelpack in weniger als 5 Minuten erfolgreich (Assists: Erpenbach, Kestler, Büchl). Drei Minuten vor Ende des Drittels hagelte es einen derben Rückschlag für den ESC: Kilian Abeltshauser erlitt nach einem Kniecheck eine Verletzung und wird 6 Wochen ausfallen. Der Aiblinger Spieler erhielt eine Spieldauerstrafe, die 5-minütige Überzahl konte der ESC aber nicht nutzen.

Zu Beginn des letzten Drittels erhielt Patrick Brumec einen strittigen Pfiff wegen Check gegen den Kopf- und Nacken, was eine 2+10 Minuten-Strafe zur Folge hatte. Mit dem Ende der Strafe erzielte Bad Aibling das 8:2. In den letzten beiden Spielminuten traf dann jede Mannschaft noch einmal (Tor: Dengler, Assists: S. Danner, Bosch).

Trotz des deutlichen Ergebnisses war ESC-Trainer Christian Frütel nicht zufrieden: „Gegen die stärkeren Gegner nächste Woche wird das nicht reichen, nur die dritte Reihe (Köppl, Kestler, Erpenbach, Büchl, Dirigo) hat das einstudierte System gut umgesetzt.“ Dass die Mannschaft es besser kann, gilt es am kommenden Wochenende in Gebensbach (Freitag, 29.11., Busabfahrt 17:15) und daheim gegen Aich (Sonntag, 01.12., 19:00) zu beweisen.