Fünfter Sieg im fünften Spiel – Erste marschiert weiter

Am Sonntag war der EV Aich im Holzkirchner Hubertusstadion zu Gast. In einer über weite Strecken engen Partie gewannen die Holzkirchner durch einige Tore im letzten Drittel deutlich mit 11:3.

Es ist fast schon Tradition in diesem Jahr: Die Holzkirchner starteten gut und gingen in der dritten Spielminute bereits durch Tore von Maxi Köppl (Kestler, Dirigo) und Gereon Erpenbach (Köppl) mit 2:0 in Führung.

In der Folge war das Spiel durchaus sehenswert, sowohl der ESC, als auch die Aicher kamen immer wieder zu Chancen. In der zehnten Spielminute verkürzte Aich dann auf 2:1. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause.

Das zweite Drittel begann wie das Erste: Zwei schnelle Tore für Holzkirchen durch Benedikt Danner (S. Danner) und Neuzugang Benedikt Peters (Brumec, Pallauf), der gleich im ersten Spiel für den ESC das erste Mal traf. Danach spielte der ESC große Teile des restlichen Drittels in Überzahl, konnte aber die Chancen nicht verwerten. Aich war hingegen auch in Unterzahl durch schnelle Konter gefährlich, die jedoch ESC-Torwart Stefan Quintus mit einigen sehenwerten Paraden sicher entschärfte.

Im letzten Drittel traf zunächst Samuel Matha in Unterzahl, nachdem er sich die Scheibe selbst im gegnerischen Drittel erkämpft hatte.  Doch im direkten Gegenzug war wieder Aich erfolgreich. Acht Minuten vor Schluss konnte Florian Dirigo (Erpenbach, Kestler) das 6:2 erzielen, die Vorentscheidung. Auch wenn Aich noch auf 6:3 heran kam, schwindeten die Kräfte merklich, da Sie auch nur mit 12 Feldspielern angereist werden.

In den letzten fünf Minuten brachen dann alle Dämme: fünf weitere Treffer erzielten die Holzkirchner, in Person von Stefan Kirschbauer (Matha, Greiter), Sebastian Dannner (Dengler, Brumec), Paul Greiter jr.

(B. Danner, Kristic), Erpenbach (Kestler, Brumec) und Patrick Brumec (Peters).

Weiter geht’s für die erste Mannschaft im Hubertusstadion am kommenden Sonntag, 19:00 Uhr, gegen den ERSC Ottobrunn zu einem Freundschaftsspiel