Siegesserie hält auch im 6. Spiel – U13 A überzeugten erneut.

„SG EV Bad Wörishofen / ESV Buchloe“ hieß an diesem Samstag der Gegner, der enttäuscht und mit hängenden Köpfen das Spielfeld nach dem Vergleich mit der U13 a des ESC Holzkirchen verlassen musste. Der verdiente 6. Sieg im 6. Spiel war zu keinem Zeitpunkt gefährdet und unsere Mannschaft überzeugte erneut durch große Geschlossenheit und Spielfreude.

Nach einem eher ruhigen Beginn im ersten Drittel wurde das Tempo ab Minute 5 erhöht, und nach nicht einmal 8 Spielminuten stand es bereits 3:0 für Holzkirchen. Als Torschützen ließen sich Christian Wohlschläger-Baker, Lasse Klatt und Jona Wilhelm von Trainer und Mannschaft feiern. Zahlreiche weitere Chancen, darunter ein Penalty in der 7. Spielminute, wurden nahezu leichtfertig vergeben, und so konnte unser Gegner glücklich darüber sein, am Ende des ersten Drittels mit nur 3 Toren im Rückstand zu liegen.

In Unterzahl ging unsere U13 a in die Kabine und setzte im mittleren Abschnitt ihr druckvolles und schnelles Spiel zunächst fort. Allein der Puk wollte den Weg in das gegnerische Tor nicht mehr so leicht finden und es gelang zunächst nur ein weiteres, wenn auch sehr sehenswert herausgespieltes Tor: nach Vorarbeit von Christian Wohlschläger-Baker vollendete Mannschaftskapitän Quirin Liegl zum 4:0. Anschließend wurde der ESC von einer alten Weisheit hart getroffen. Wer vorne die Tore nicht schießt, der bekommt sie hinten; den Gästen gelangen 2 Tore. Doch bevor überhaupt an eine größere Unruhe zu denken gewesen wäre, erhöhte der ESC, erneut durch Quirin Liegl, sein Konto auf 5 Treffer.

Das letzte Drittel begann für unsere Gäste mit einer Schrecksekunde. Nach einem Sturmlauf unserer ersten Angriffsreihe blieb die Torwartfrau der Gäste verletzt auf dem Eis liegen; ein harter Schlagschuss hatte sie unglücklich an der Fanghand getroffen. Die Gäste tauchten anschließend mehrfach frei vor unserem Tor auf und hätten Tore erzielen müssen, doch scheiterten sie entweder am eiskalten Stellungsspiel unserer Goalies oder am eigenen Unvermögen. Zum Glück für den ESC gelang den Gästen nur ein weiterer Treffer. Mit einer beeindruckenden Energieleistung stürmte Jonas Wilhelm in dieser Drangphase der Gäste an Freund und Feind vorbei über das gesamte Spielfeld und wurde dafür mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag belohnt. Der Holzkirch’ner Schlussoffensive hatten die Gäste dann allerdings nichts mehr entgegen zu setzen. Kapitän Quirin Liegl erzielte wenige Minuten vor Schluss 2 weitere Tore zum hochverdienten 8:3 Endstand.