ESC U15 gegen Fürstenfeldbruck. Ein Spiel zum Vergessen.

Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer wollte man sich im letzten Aufeinandertreffen sauber aus der Affäre ziehen.
Immerhin konnte man den Gegner mit einer 0:2 Führung bis zur dritten Minute überraschen. FFB kam dann besser ins Spiel und erhöhte bis Drittelschluss auf 3:2.


Im zweiten Drittel baute der übermächtige Gegner seine Führung aus, dennoch kam auch der ESC zu einem Tor – 8:3 zur Drittelpause.


Das letzte Drittel ist eigentlich keiner Beschreibung einer Nachwuchspartie würdig. Das Schiedsrichtergespann schaffte es durch seltsamste Entscheidungen das Spiel zu zerstören und völlig aus dem Ruder laufen zu lassen. Schon kleinste Schiebereien wurden mit überzogenen Strafen bewertet und Reklamationen noch dazu. Insgesamt 18 (!) Strafminuten wurden in diesem Drittel gegen den ESC ausgesprochen und zusätzlich 2 Spieler durch Matchstrafen in die Kabine verbannt. Der Gegner hatte somit leichtes Spiel und kam fast im Minutentakt zu Toren. Endstand 15:4.


Statistik:
Ergebnis:
15:4 (3:2/5:1/7:1)
Tore/Beihilfen ESC Holzkirchen:
Johannes Kowolik (3/0)
Severin Beer (0/2)
Nick Löther (1/0)

Strafen:
ESC Holzkirchen: 24 Minuten + 2 Diszi
Gegner: 10 Minuten
Aufstellung ESC Holzkirchen:
Quirin Gröbmair
Nick Löther – Benni Spiegel
Martin Gröbmair – Moritz Fischer – Johannes Kowolik
Ben Kuhlmann – Johannes Hofstetter – Beni Ertle
Julian Kargl – Beer Severin – Benni Förg
Fabio Reiter – Bennet Petermann – Severin Berger


Verfasser: Christoph Löther