U15 Sieg verschenkt – Pech im Penalty-Entscheid.

Trotz heftiger Wasserpfützen im Weststadion konnte mit Verspätung das Freitag-Abend Spiel gegen MEKJ München stattfinden. In jedem Falle wollte man sich für die Heimniederlage vor Weihnachten revanchieren.
Doch überraschte schon nach 30 Sekunden der Gegner mit einem Schuss von der blauen Linie, der den Weg ins Tor zum 1:0 fand. Die ESC Spieler legten jetzt aber erst richtig los und kamen nach 6 Minuten zum 1:1. Viele Chancen wurden in diesem Drittel vergeben, somit blieb es beim Unentschieden.


Gleich zu Beginn des zweiten Drittels klappte es besser und der ESC zog mit 1:3 davon. Wieder verhinderte die geringe Chancenauswertung einen größeren Vorsprung, was sich letztlich im 2:3 Anschlusstreffer kurz vor Drittelpause rächte.


Das letzte Drittel gestaltete sich spannend, da der ESC bis kurz vor Schluss jeweils mit einem Tor in Führung lag. 2:20 Minuten vor Ende dann der Schock – die Schiedsrichter schickten gleich zwei ESC Spieler auf die Strafbank. Die doppelte Überzahl nutzte der Gegner und kam in der letzten Minute zum „schmeichelhaften“ Ausgleich 4:4.


Im anschließenden Penalty hatte die Heimmannschaft wieder das Glück auf seiner Seite und behielt zwei Punkte in München. Enttäuscht waren nicht nur die ESC-Spieler sondern auch Interims-Trainer Markus Lona, der zwar die Spielüberlegenheit lobte, aber auch mit der Torverwertung unzufrieden war.


Noch zwei Mal trifft man in der laufenden Saison auf diesen Gegner – die Vorgabe ist klar!


Statistik:
Ergebnis:
5:4 nach Penalty (1:1/1:2/2:1)
Tore/Beihilfen ESC Holzkirchen:
Johannes Hofstätter (1/1)
Julian Kargl (2/0)
Severin Beer (0/1)
Martin Gröbmair (1/0)
Ben Kuhlmann (0/1)
Nick Löther (0/1)

Strafen:
ESC Holzkirchen: 12 Minuten
Gegner: 4 Minuten
Aufstellung ESC Holzkirchen:
Quirin Gröbmair
Nick Löther – Benni Spiegel
Martin Gröbmair – Moritz Fischer
Ben Kuhlmann – Johannes Hofstetter – Emily Fleischer
Julian Kargl – Beer Severin – Benni Förg
Fabio Reiter – Bennet Petermann – Severin Berger


Verfasser: Christoph Löther